Unsere Alma, wir bekamen Sie 2004.

Zurück / back

Das ist "Alma",
Sie war unsere zweite, antike Puppe die wir uns zulegten.
Sie wurde einst im Hause "Armand Marseille" um 1900-1920 hergestellt.
Zum Teil ist noch Ihre originale Verkaufskleidung vorhanden
und Ihr einst originaler Verkaufskarton.
Ihre originale Verkaufskleidung besteht aus einem einfachen Baumwollbatistkleid
mit passender Unterwäsche in hellblau.
Das komplette Outfit mit zarten Tüllspitzen garniert.
Ihr originaler Karton, wurde schon einst am Deckel neu beklebt.
Der Karton besteht aus naturbelassener Pappe
und weist teilweise sein original, bedruckten Rahmen auf.
Wie auf dem Bild ersichtlich ist.
"Alma" hat Porzellanzähne, Ihre Zähne sind matt weiß.
Wie sah "Alma" einst zu Ihrer Zeit aus?
Ihre original, rotblonden Mohairhaare waren einst Rückenlang gewesen.
Sie waren frisiert mit dichten Mittescheitel und zu Zöpfen geflochten.
Gebunden waren die Zöpfe bestimmt mit zarten Seidenschleifen in hellblau.
Sie trug Ihr Baumwollbatistkleidchen mit Ihrer passenden Unterwäsche.
Dazu bestimmt helle Baumwollkniestrüpfe und helle Ziegenlederriemchenschuhe.
"Alma" wurde, wie viele Puppen einst mit einem Sprechmechanismus ausgesattet.
Dazu wurde der Körper in der Mitte aufgeschnitten
und mit einem Ziegenlederband wieder geklebt.
Es wurde bei Ihr in den Rücken ein kleines Loch gelegt
wo die Zugschnur für den Sprechmechanismus raushing.
Sie sagte auf alle Fälle "Mama" oder gab ein Geräusch von sich.
Für die damalige Zeit, strahlte "Alma" wohl schon das modernes "Charleston" Mädchen aus.
Mit "Alma" wurde gespielt aber im Verhältnis staunen wir über Ihre gute Erhaltung.
Erstaunlich ist es, dass die antiken Puppen sehr menschliche Gesichter aufweisen.
Oftmals erinnert das Gesicht einer antiken Puppe an irgendeinem Manschen.
Es wird oft darüber spekuliert, an was das liegen könnte?
In diversen Puppenbüchern spricht man von den Gesichtskonturen.
Da ein Mensch zwei unterschiedliche Gesichtshälften besitzt, ist unsere Theorie,
weil die antiken Puppen auch zwei unterschiedliche Gesichtspartien besitzen.
Zumindest was die Augen anbelangt und dessen Bemahlung.
Die Augenhöhlen wurden von Hand eingeschnitten ohne Schablone.
Die Bemahling wurde von Hand,
ebenfalls ohne Vorlage nach eigener Fantasie und Kunst kreiert.
Sodass jede Augenbraue, jede Wimper, jede Betohnung anders verläuft.
So wie es ein Mensch eben auch hat.


Klicken Sie auf das Bild für die Großansicht / Click on the pic for closeup


Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben schreiben Sie uns...
If you have an idea or suggestions, write to us a mail:

diamantcoffre@googlemail.com

Zurück / back